Zoe Beloff (New York, USA): „Parade of the Old New“

Ausstellung

Live

>> Festivalzentrale im Staatlichen Textil- und Industriemuseum (tim)
>> Vernissage, Sonntag, 20.2.2022, 14.00 Uhr
>> Ausstellung, Sonntag 20.2.2022 – Sonntag 27.02.2022
>> Tickets vor Ort erhältlich

 

Digitalprogramm

>> Sonntag, 20.2.2022, 14.00 Uhr Vernissage im Livestream
>> im Anschluss in der Mediathek verfügbar
>> Tickets
“Parade of the Old New” ist Historienmalerei in zeitgenössischem Gewand. Das Panorama umfasst 39 Acrylgemälde auf 1, 50 Meter hohen und 1 Meter breiten Pappkartontafeln. Sie zeigen geronnene Zeitgeschichte, die Entwicklung des politischen Körpers von Amerika von der Wahl 2016 bis zu Trumps Niederlage an der Wahlurne im Jahr 2021. Der Titel ist dem Brecht Gedicht „Parade des alten Neuen“ entnommen. Zoe Beloff wirft allegorische Schlaglichter auf Ereignisse der jüngeren amerikanischen Geschichte, die sich tief in das kollektive Gedächtnis eingegraben haben. Nach Trumps triumphalem Einzug in Washington D.C., entfaltet sich eine Landschaft in deren Fluchtpunkt die Mauern an der Grenze zu Mexiko auf japanische Internierungscamps der 1940er Jahre treffen. Das Tableau dokumentiert die Ausbeutung öffentlicher Böden zur Profitmaximierung, den Kampf um Charlottesville, die Verhaftungen von Arbeiterinnen und Arbeitern ohne gültigen Pass im ganzen Land und die Internierung von Asylsuchenden an der Grenze. Es illustriert die Opfer der Corona-Pandemie, die Arbeit der Pflegekräfte, das Leben der Menschen am Existenzminimum, junge Menschen die „Black Lives Matter“ auf die Straße malen, den Sturm auf das Capitol und schließlich das flackernde Licht, das möglicherweise ein Neuanfang sein könnte.

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Sonntag
20.02.2022
14.00 – 15.00 Uhr
16.30 – 19.00 Uhr
Montag
21.02.2022
20.00 – 22.30 Uhr*
Dienstag
22.02.2022
9.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch
23.02.2022
9.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag
24.02.2022
9.00 – 14.00 Uhr
Freitag
25.02.2022
12.30 – 17.00 Uhr
Samstag
26.02.2022
9.00 – 12.00 Uhr
17.30 – 0.00 Uhr
Sonntag
27.02.2022
9.00 – 15.30 Uhr

 

* nur im Rahmen der Abendvorstellung geöffnet
„So schritt das Alte einher, verkleidet als das Neue, aber in seinem Triumphzug führte es das Neue mit sich und es wurde vorgeführt als das Alte. Das Neue ging gefesselt und in Lumpen, sie entblößten die blühenden Glieder. Und der Zug bewegte sich in der Nacht, aber es war eine Brandröte am Himmel, die wurde angesehen wie eine Morgenröte. Und das Geschrei: Hier kommt das Neue, das ist alles neu, begrüßt das Neue, seid neu wie wir! Wäre noch hörbarer gewesen, wenn nicht der Geschützdonner alles übertönt hätte.“
Bertolt Brecht: PARADE DES ALTEN NEUEN (GBA Bd. 12, S. 104)

 

Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung

Sonntag, 20.2.2022

14.00 Uhr: Vernissage in Anwesenheit der Künstlerinnen und Künstler Zoe Beloff (New York), Grisha Meyer / Holger Teschke (Berlin), Emine Sevgi Özdamar (Istanbul)
15.30 Uhr: Emine Sevgi Özdamar: „Ein von Schatten begrenzter Raum“ – Autorinnenlesung

Montag, 21.2.2022

20.00 Uhr: Filmabend mit Zoe Beloff: „Two Marxists in Hollywood“ (2015), ”Exile” (2018), “A Model Family in a Model Home” (2015) 

Bild

Zoe Beloff: „Parade of the Old New“

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK