Snapped!

“Snap, snap / I got you, boy / Looking up my skirt, checking out that fat /… / Did you even think you’d get away with that?” – “Snap” von Hanna Paulsberg, GURLS

 

„Snap“ erzählt von einen ganz bestimmten Typus Mann. Einem, der sich noch immer schwer tut mit dem Gedanken, dass Frauen morgens nicht aufstehen, um Männern zu gefallen. Einem, der sich zu bequem in seine Privilegien eingekuschelt hat. Doch jetzt ist die Falle zugeschnappt. Die Groschen sind gefallen. „Snapped“ ist ein Projekt von Musikerinnen aus Augsburg und München, die eigens für das Brechtfestival zusammen gefunden haben, um eine Ode an die Frauen zu zelebrieren, die die Dinge regeln. Egal was sie unter dem Rock tragen.

 

in English

“Snap, snap / I got you, boy / Looking up my skirt, checking out that fat /… / Did you even think you’d get away with that?” – “Snap” by Hanna Paulsberg, GURLS

“Snap” is about a very specific type of man. One who still has a hard time with the idea that women don’t get up in the morning to please men. One who has nestled into his privileges too comfortably. But now the trap has snapped shut. The penny has dropped. “Snapped” is a project by female musicians from Augsburg and Munich who have come together especially for the Brecht Festival to celebrate an ode to the women who run things. Regardless of what they are wearing under their skirts.

Mit: Luisa Stapf, Malaika Lermer & Lotte Etschberger (Gesang), Mona Sonntag (Percussion), Julia Hornung (Bass), Bettina Maier (Saxophon), Marius Schölch (Grafiken, Animationen)
Kuratiert von Girisha Fernando
Foto: Max-B.-Richter, Illustration: Marius Schölch

Netzpremiere:
5.3. im Live-Stream

 

präsentiert von

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK