„Du sollst kein Brot essen“

Slam Text- und Musikperformance

„In wenigen Tagen wurde die Frau zum Mann, wie der Mann im Laufe der Jahrtausende zum Manne wurde.” (Bertolt Brecht).
Die Slampoet*innen Tanasgol Sabbagh, Pauline Füg, Florian Stein und Henrik Szanto entwickeln Texte auf der Grundlage dieses Zitats aus „Der Arbeitsplatz oder im Schweisse deines Angesichts sollst du kein Brot essen“. Frei und individuell reflektieren sie Rollenbilder der Frauen in der heutigen Gesellschaft, ihre Entwicklungen, Perspektiven, Zukunftsprognosen. In der Tradition von Brechtfestival-Formaten wie „Beat, Jazz & Spoken Word” und „Best of Poetry“ werden die Texte von den Dichter*innen in einer spannenden Performance in Interaktion mit drei Musiker*innen und ihren improvisierten, wie spontan arrangierten Klängen vorgetragen.

in English

“In a few days the woman became a man, in the same way as men have become men over the millennia.” (Bertolt Brecht).
The slam poets Tanasgol Sabbagh, Pauline Füg, Florian Stein and Henrik Szanto develop texts based on this quote from “Der Arbeitsplatz oder im Schweißse deines Angesichts sollst du kein Brot essen” (The Job or By the Sweat of Thy Brow Shalt Thou Fail to Earn Thy Bread). Freely and individually they reflect the role models of women in today’s society, their developments, perspectives, future prognoses. In the tradition of Brecht Festival formats such as “Beat, Jazz & Spoken Word” and “Best of Poetry”, the texts will be recited by the poets in an exciting performance in interaction with three musicians and their improvised and spontaneously arranged sounds.

Mit: Tanasgol Sabbagh, Henrik Szanto, Pauline Füg, Florian Stein
Musik: Steffi Sachsenmeier – Drums, Tom Jahn – Synths, Girisha Fernando – Bass, Gitarre
Bühne: Bernhard Siegl
Kuratiert von Ezgi Zengin und Girisha Fernando

 

Aufzeichnung aus dem Textil und Industriemuseum Augsburg

Netzpremieren:
28.2. und 2.3. im Live-Stream

 

präsentiert von

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK