„Retrospektive Thomas Brasch“

Live

>> Liliom Kino
>> Montag, 21.2.2022 – Mittwoch, 23.2.2022, 20.00 Uhr
>> Tickets

„Engel aus Eisen“ (1981)

Montag, 21.2022, 20.00 Uhr

Berlin, zur Zeit der Luftbrücke. Das Leben befindet sich im Ausnahmezustand. Werner Gladow, der 17-jährige Bandenchef der Gladow-Bande, macht sich die gegenwärtige Zerstreutheit zu Eigen. Mit Hilfe von Gustav Völpel, einem Informanten der Polizei, führt Gladow ungestört zahlreiche Raubzüge und Überfälle durch. Sein Ziel: eine Vorherrschaft in der Unterwelt zu erlangen. Doch das Ende der Blockade kommt und so auch das Ende der Bandenzüge.
Regie: Thomas Brasch
105 min/
schwarz/weiß/
FSK 16

„Familie Brasch. Eine Deutsche Geschichte“ (2018)

Dienstag, 22.2022, 20.00 Uhr

In den Jahren nach 1945 sind die Braschs eine perfekte Funktionärsfamilie, die in der sowjetisch besetzten Zone den deutschen Traum vom Sozialismus lebt: Horst Brasch, ein leidenschaftlicher Antifaschist und jüdischer Katholik, baut die DDR mit auf, obwohl seine Frau Gerda darin nie heimisch wird. Sohn Thomas wird zum Literaturstar, er träumt wie sein Vater von einer gerechteren Welt, steht aber wie seine jüngeren Brüder Peter und Klaus dem real existierenden Sozialismus kritisch gegenüber. 1968 bricht in der DDR wie überall der Generationenkonflikt auf. Vater Brasch liefert den rebellierenden Sohn Thomas an die Behörden aus – und leitet damit auch das Ende der eigenen Karriere ein. Nach 1989 sind sozialistische Träume, egal welcher Art, nichts mehr wert.
Regisseurin Annekatrin Hendel („Vaterlandsverräter“, „Anderson“) porträtiert in ihrem neuen Film drei Generationen Brasch, die die Spannungen der Geschichte innerhalb der eigenen Familie austragen – zwischen Ost und West, Kunst und Politik, Kommunismus und Religion, Liebe und Verrat, Utopie und Selbstzerstörung. Sie trifft die einzige Überlebende des Clans, Marion Brasch, sowie zahlreiche Vertraute, Geliebte und Freunde, unter ihnen die Schauspielerin Katharina Thalbach, der Dichter Christoph Hein, die Liedermacherin Bettina Wegner und der Künstler Florian Havemann.
FAMILIE BRASCH ist ein Zeitpanorama, das Geschichte als Familiengeschichte erlebbar macht, ein Epos über den Niedergang des „Roten Adels“, ein „Buddenbrooks“ in DDR -Ausgabe
Regie: Annekatrin Hedel
Mit: Marion Brasch, Katharina Thalbach, Christoph Hein, Florian Havemann, Bettina Wegner, Ursula Andermatt, Joachim von Vietinghoff, Alexander Polzin, Petra Schramm, Lena Brasch, Jochen Fleischacker, Benjamin Schlesinger und anderen
103 min
FSK 6

„Der Passagier – Welcome to Germany“ (1988)

Mittwoch 23.2.2022, 20.00 Uhr

Der jüdische Erfolgsregisseur Cornfield kehrt in den 80er Jahren aus den USA nach Deutschland zurück. Hier hat er vor 45 Jahren als einer von 13 jüdischen Komparsen in einem antisemitischen Propagandafilm mitgewirkt. Als Gegenleistung wurde ihm und seinen Freunden die Freiheit versprochen. Das Versprechen wurde jedoch nie eingehalten und der junge Cornfield beging aus Angst einen Fehler, der ihn sein Leben lang verfolge: Er verriet einen Freund und machet sich so mitschuldig an dessen Tod. Von seinem schlechten Gewissen geplagt will Cornfield einen Dokumentarfilm über die Umstände der damaligen Ereignisse drehen und auf diese Weise seine Schuld sühnen.
„Prädikat besonders wertvoll“
Mit: Toni Curtis, Katharina Thalbach, Birol Ünel, Gedeon Burkhardt+
103 min.
FSK 12

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK