Programmvorschau

Schauspiel

Staatstheater Augsburg:
„Morgen wird auch ein schöner Tag, sagte die Eintagsfliege“

Chiten (Kyoto, Japan):
„Fatzer“ nach Bertolt Brecht

Deutsches Theater Berlin:
„Der Hofmeister“ von Bertolt Brecht

Kupalaucy (Belarus):
„Furcht/Fear“ nach Bertolt Brecht

bluespots productions:
„Flüchtlingsgespräche“ nach Bertolt Brecht (Premiere)

theter ensemble:
“Die Judith von Shimoda“ von Bertolt Brecht (Premiere)

Compagnie Louxor de Lomé (Togo):
„Mère Courage/Mutter Courage und ihre Kinder“ (Premiere)

 

Musik

In Concert
von KidbeKid, Mascha Qrella, Gaye Su Akyol

Gymnasium bei St. Stephan:
„Die Mutter“ Kantate von Bertolt Brecht/ Hanns Eisler

Literatur

Corinna Harfouch:
„Ja, ich folge diesem kleinen Alten bisweilen”

Emine Sevgi Özdamar:
„Ein von Schatten begrenzter Raum“

Nora Buschmann/Alex Brendemühl:
„Exilio – in der Fremde“

Brecht-Poetry Slam

Staatstheater Augsburg:
„Pop-Up Schreibwerkstatt“

Michael Friedrichs:
„Die Rettung der Barbara Brecht“

Stephan Suschke:
„Brecht probt Galilei. 1955/56“

 

Ausstellung / Filme

 

Zoe Beloff:
„Parade of the Old New“

“Two Marxists in Hollywood (2015)”

“Exile” (2018)”,

“A Model Family in a Model Home” (2015).

Grischa Meyer/ Holger Teschke:
„Bertolt Brechts Papierkrieg. Exil in Amerika (1941-1947)“

Emine Sevgi Özdamar:
„Collagen“

Brechtkreis:
„Post von Papa“

 

#digitalbrecht –

Stefanie Reinsperger: „Ich bin ein Dreck“,

Corinna Harfouch: „Fabriktagebuch/ Die Mutter“,

Charly Hübner: „HelliBert & PandeMia“,

SCUM (Filmscreening)

Meret Becker: „Für die im Dunkeln. Brecht ist JETZT“

 

Worldwide Brecht

 

Beiträge aus Beijing, China

Siting Yang: „V.A.B.E.L (Vom Armen BB Et aL)“
Liu Chengzhen: „Fuck Brecht“
Yi Dian: „b. solo b.“
Lai Haifeng: “Something about workers”

Soumyabrata Choudhury (New Delhi, Indien): „A Migrant Walk“

Yotam Gotal (Tel Aviv, Israel): „The Desert a City“

Simorgh Theater (Herat/Afghanistan): “Das fünfte Rad”

Truman State University, Kirksville: „Learning Play“

 

Kino

Thomas Brasch: „Domino“ (1982)
Annekatrin Hendel: „Familie Brasch. Eine Deutsche Geschichte“ (2018)
Thomas Brasch: „Der Passagier – Welcome to Germany“ (1988)

Online

 

#digitalbrecht reloaded

 

Stand: 21.12.2021! Infos und Spielzeiten ab 14.1.2022

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK