Sonntag 04.03.
19.00 Uhr martini-Park

Winterreise رحلة الشتاء

Winterreise رحلة الشتاء ist eine Produktion des Maxim Gorki Theaters Berlin in Koproduktion mit dem Schauspielhaus Zürich

(c) Esra Rotthoff

Bertolt Brechts Gedicht „Über die Bezeichnung Emigranten“ beschreibt die Situation von Menschen, die unfreiwillig ihr Land verlassen haben. Ayham Majid Agha, Maryam Abu Khaled, Hussein Al Shatheli, Karim Daoud, Tahera Hashemi, Mazen Aljubbeh und Kenda Hmeidan vom Exil Ensemble des Gorki Theaters in Berlin teilen diese Erfahrung. Sie sind professionelle Schauspieler*innen aus Afghanistan, Syrien und Palästina. „Winterreise“ ist die erste Produktion, die sie zusammen mit der Hausregisseurin des Gorki Theaters, Yael Ronen, entwickelt haben.

Für das Projekt unternahm das Ensemble im Januar 2017 eine zweiwöchige Bustour durch das winterliche Deutschland. Nach Dresden, Weimar, Halle, München, Oberndorf am Neckar, Mannheim, Dortmund, Düsseldorf, Bremen und Hamburg ging die Fahrt – mit einem Abstecher in die Schweiz nach Zürich. „Winterreise“ thematisiert den Blick der „Neuen“ auf das „fremde Deutschland“. Aber auch den von Unwissen, Unsicherheit und Klischees gefärbten Blick mit dem die „Eingeborenen“ auf sie blicken. Die Inszenierung ist eine Mischung aus Road-Movie und animierter Graphic Novel, der einsame Wanderer aus Schuberts weltberühmten Liedzyklus bekommt darin einen Cameo-Auftritt. Ein Abend, der humorvoll und selbstironisch Aufklärung anbietet, Aufmerksamkeit schafft und keinen unberührt zurück lassen dürfte.  In deutscher, englischer und arabischer Sprache, mit deutschen und englischen Übertiteln.
 
Mit: Maryam Abu Khaled, Mazen Aljubbeh, Hussein Al Shatheli, Niels Bormann, Karim Daoud, Kenda Hmeidan, Ayham Majid Agha
Regie: Yael Ronen / Bühne: Magda Willi / Kostüme: Sophie du Vinage / Musik: Yaniv Friedel, Ofer Shabi / Video: Benjamin Krieg / Mitarbeit Video: Philipp Hohenwarter / Zeichnungen: Esra Rotthoff / Puppenspiel: Ariel Doron / Dramaturgie: Irina Szodruch / Licht: Hans Fründt
 
Gefördert durch die deutsche Kulturstiftung des Bundes, die LOTTO-Stiftung Berlin, die Stiftung Mercator sowie durch den Lotteriefonds des Kantons Zürich.

 

Einführung: 18:30 Uhr    Dauer: ca. 2 Stunden, ohne Pause

Tickets:
Regulär:    PG1: 35€, PG2: 24€, PG3 und PG4: 15€
ermäßigt: PG 1: 30€, PG2: 17,50 €, PG3 und PG4: 11€

Pressestimmen:
„Großer Jubel“ Berliner Zeitung
„Viel Wahres über Deutschland. Zum Glück ist es zum Lachen.“ Spiegel Online
„Ein eindringlicher Theaterabend, berührend, erhellend und bei aller Melancholie auch witzig.“ Rheinische Post

Weitere Informationen:
über das Maxim Gorki Theater erhalten Sie hier...