Samstag 23.02.
11.00 Uhr Stadtbücherei, 19€ >> 9€

"Von diesen Städten wird bleiben: der durch sie hindurchging, der Wind!"

Neue Lyrik für Städtebewohner*innen Nancy Hünger, Ulrich Koch, Kathrin Schmidt, Daniela Seel, Ulf Stolterfoht und Raphael Urweider gehören zu den wichtigsten Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartslyrik. Mit Brechts Städtelyrik als verbindendem Element lesen sie abwechselnd aus eigenen Texten und kommen in anregender Brunch-Atmosphäre miteinander und mit dem Publikum ins Gespräch. Ein Genuss für Kopf und Körper.

© KW neun

„Von diesen Städten wird bleiben: der durch sie hindurchging, der Wind!“ Das titelgebende Zitat aus Brechts Ballade „Vom armen B.B.“ wirft einen düster-melancholischen Blick auf das, was Städte und ihre Bewohner*innen sind. Doch welche Faszination übt das Widerspiel von Euphorie und Grauen der Großstadt auf heutige Dichter*innen aus? Gibt es Bezüge zu Brechts Städtelyrik oder macht es hier, wie in so vielen anderen Bereichen auch, gar keinen Sinn mehr, nach Gemeinsamkeiten zu suchen, weil jeder und jede nur noch für sich selbst steht oder für sich selbst stehen kann?

Beim Lyriktag in der Neuen Stadtbücherei soll eine Brücke geschlagen werden. Von der Gegenwart zu Brecht und von dort wieder zurück. Jede einzelne der sechs vorgestellten Positionen trotzt auf ihre Weise der allgegenwärtigen Versuchung, komplexe Realitäten in einfache Lösungen zu überführen. Ein  Rausch des Vieldeutigen durchzieht den Raum und regt dazu an, in neue Richtungen zu denken. Wichtigstes (legales) Stimulans: starke Dichter*innen und das fluide, auf seine Materialität hin abgeklopfte gesprochene Wort.

Das Programm verbindet Brechtrezitation, Autorenlesung und Gespräch. Die Besucher*innen entscheiden, ob sie nur einem oder beiden Podien folgen wollen. Während der Veranstaltung und in den Pausen sorgt das Stadtcafé mit Getränken und Snacks für das leibliche Wohl.

Mit: Nancy Hünger, Ulrich Koch, Kathrin Schmidt, Daniela Seel, Ulf Stolterfoht, Raphael Urweider

Moderation
: Michael Schreiner (Augsburger Allgemeine) | Rezitation: Klaus Müller (Staatstheater Augsburg) | Kuratoren: Max Sessner (Rauchzeichen – Lyrik im Brechthaus), Gerald Fiebig

Programm
11.00 Uhr: Begrüßung durch Festivalleiter Patrick Wengenroth
11.05 Uhr: Podium 1 – Ulrich Koch (Radenbeck), Daniela Seel (Berlin), Ulf Stolterfoht (Berlin)
12.35 Uhr: Mittagspause mit Catering vom Stadtcafé
13.00 Uhr: Podium 2 – Nancy Hünger (Erfurt), Kathrin Schmidt (Berlin), Raphael Urweider (Bern)

Eine Kooperation mit Rauchzeichen-Lyrik im Brechthaus und der Stadtbücherei Augsburg

Ticketpreise Einzelticket
Regulär: 10 €
Ermäßigt: 5 €

Ticketpreis Kombiticket
Regulär: 19 €
Ermäßigt: 9 €

Tickets hier online buchbar
Kombiticket
Einzelticket für Podium I
Einzelticket für Podium II