Verleihung des Bertolt-Brecht-Preises 2020

Der Bertolt-Brecht-Preis 2020 der Stadt Augsburg geht an Sibylle Berg. Der mit 15.000 € dotierte Literaturpreis wird am 18. Februar während des Brechtfestivals (14.-23.2.) und nur wenige Tage nach Bertolt Brechts 122. Geburtstag im Augsburger Rathaus an die Schriftstellerin, Dramatikerin und Kolumnistin überreicht. Die Laudatio hält Dr. Julia Encke, Literaturchefin der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Die Verleihung des Bertolt-Brecht-Preises findet im am Dienstag, 18. Februar 2020, im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses statt. Neben geladenen Gästen kann auch die interessierte Öffentlichkeit teilnehmen. Ein Kontingent an kostenlosen Einlasskarten gibt es in der Bürgerinfo am Rathausplatz. Das Staatstheater Augsburg zeigt im Rahmen der Feier einen Ausschnitt der Inszenierung „Und jetzt: die Welt!“ (Theatertext von Sibylle Berg). Die Düsseldorfer Band Kreidler, die schon mehrfach mit Berg auf der Bühne stand, sorgt für die musikalische Umrahmung.

Kreidler gibt es seit Anfang der 1990er Jahre. Ihre Musik verbindet elektronische mit akustischen Instrumenten – „Popmusik kontinentaler Prägung, die Bach, Disco, Postpunk, Club und Krautrock in wechselnden Anteilen in eleganter Leichtigkeit einfängt.“

Es ist das zehnte Mal, dass der Literaturpreis verliehen wird. Mit ihm ehrt die Stadt Augsburg Persönlichkeiten, die sich in ihrem literarischen Schaffen kritisch mit der Gegenwart auseinandersetzen. Der Bertolt-Brecht-Preis feiert in diesem Jahr außerdem sein 25-jähriges Bestehen. Bisherige Preisträger*innen sind Franz Xaver Kroetz, Robert Gernhardt, Urs Widmer, Christoph Ransmayr, Dea Loher, Albert Ostermaier, Ingo Schulze, Silke Scheuermann und Nino Haratischwili.


Eckdaten und Programm:

Verleihung Bertolt-Brecht-Preis der Stadt Augsburg an Sibylle Berg
Termin: Dienstag, 18. Februar 2020
Beginn: 19 Uhr
Begrüßung: Eva Weber (Bürgermeisterin)
Laudatio: Dr. Julia Encke (Literaturchefin Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)
Staatstheater Augsburg: Szene aus „Und jetzt: die Welt!“ Theatertext von Sibylle Berg (mit: Marlene Hoffmann, Linda Elsner, Karoline Stegemann)
Danksagung: Sibylle Berg
Musikalische Umrahmung: Kreidler (mit: Andreas Reihse, Thomas Klein, Alex Paulick)
Eintritt: Mit Einladung. Kostenlose Einlasskarten gibt es zudem an der Bürgerinfo am Rathausplatz solange der Vorrat reicht. 

>>Hier gehts zum Ticketshop<<