Martin Wuttke: "Der Schnittchenkauf"

„Der Schnittchenkauf“ (2011-2012) ist René Polleschs Replik auf Brechts dialektische Theatertheorie, die zwischen 1939 und 1955 unter dem Titel „Der Messingkauf. Übungsstücke für Schauspieler“ veröffentlicht wurde.

„In Brechts ‚Messingkauf‘ äußert die Figur des Philosophen bestimmte Ansprüche an das Theater, die jetzt im ‚Schnittchenkauf‘ wieder vom Theater zurückverlangt werden (…) ‚Der Schnittchenkauf‘ ist Theorie, die ohne den Widerstreit von Meinungen auskommt. Dialoge können nämlich leicht missverstanden werden“, heißt es bei Pollesch. Folgerichtig wird Martin Wuttke den Text als Monolog darbieten. Ausschnittsweise, dabei aber durchweg erhellend und unterhaltsam.

Mit: Martin Wuttke

Ort: Halle B13 / Musiktheaterprobebühne
Uhrzeit: 20.30 Uhr und 23.15 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten