2018-06-04

European Design Award:
Brechtfestival Erscheinungsbild erhält Auszeichnung in Oslo

Das Erscheinungsbild des Brechtfestivals 2018 wurde am Wochenende in Oslo mit dem European Design Award in Silber ausgezeichnet. Das Design und Branding des Brechtfestivals stammt von der Augsburger Agentur KW Neun (Mara Weyel, Artur Gulbicki). Es wurde im Zuge der künstlerischen Leitung von Patrick Wengenroth seit 2017 komplett neu überarbeitet und setzt sich seither stark mit der inhaltlichen Ausrichtung des Festivals auseinander. 2017 stand mit dem Zitat „Ändere die Welt, sie braucht es“ das Leben im Korrekturmodus im Mittelpunkt. Für das Programmheft dieser Kampagne wurde die Agentur bereits mit dem TDC (Type Directors Club New York) ausgezeichnet.

 

Die visuelle Sprache des diesjährigen Festivals unter dem Titel „Egoismus versus Solidarität“ spielte mit groben Pinselstrichen, durch reißen, zerknüllen, glätten und reparieren mit der Unbeständigkeit und Flüchtigkeit der Welt. Die Solidarität versucht zu kitten, was der Egoismus zerstört – oder anders herum. „Herzlichen Glückwunsch an das Team von KW Neun für die Auszeichnung ihrer Leistungen. Er ist für uns auch eine Anerkennung des Festivals und seiner Form der Auseinandersetzung mit Brecht und seinem Werk im Spiegel unserer heutigen Lebenswelt“, so Festivalleiter Patrick Wengenroth. Das Augsburger Brechtfestival 2019 findet vom 22.2. bis 3.3. statt.

 

Weiterführende Infos:

 

Brechtfestival

https://brechtfestival.de

 

ED Awards / Brechtfestival 2018

https://europeandesign.org/submissions/brechtfestival-augsburg-2018/

 

ED Awards allgemein

https://europeandesign.org

 

KW Neun Darstellung Design Brechtfestival 2018

https://www.kw-neun.de/arbeiten/stadt-augsburg-kulturamt-brecht-festival-2018.html

 

Infos zum Brechtfestival-Design 2018

https://www.designmadeingermany.de/2018/148806/