Vertrautes mit fremden Augen sehen

Zum Gastspiel „Winterreise“ von Yael Ronen und Exil Ensemble bietet das Brechtfestival einen Workshop für Jugendliche an

(c) Esra Rotthoff
Wie fühlt sich der fremde Blick auf Deutschland an? Für „Winterreise“ schickte Yael Ronen,  die Hausregisseurin des Maxim Gorki Theaters, eine bunte Reisegruppe auf eine zweiwöchige Bustour zu verschiedenen Orten in Deutschland und in der Schweiz. Die Reiseleitung übernahm ein Berliner Schauspieler. Die Reisegesellschaft bestand aus Mitgliedern des Exil Ensembles, einer Gruppe professioneller Schauspielerinnen und Schauspieler aus Syrien, Palästina und Afghanistan, die erst seit Kurzem in Deutschland leben. „Winterreise“ verdichtet die Eindrücke dieser Tour de Force: von den Montagsdemos in Dresden bis zur größten verlassenen US-Wohnsiedlung in Mannheim. Die Berliner Regisseurin Uta Plate, Theaterpädagogin am Gorki Theater, bietet am 19. Februar in Vorbereitung auf das „Winterreise“-Gastspiel beim Brechtfestival einen Workshop für Schüler*innen ab der 10. Jahrgangsstufe mit den Themen „Exil“ und „Heimat“ an. Arbeitssprache ist Englisch.

Nähere Infos und Anmeldung unter brecht@augsburg.de
 
Ort: Kulturhaus abraxas
Dauer: ca. 4 Stunden,
kostenlos in Verbindung mit dem Kauf einer Karte für die Vorstellung „Winterreise“ am 4.3. Infos zur Veranstaltung hier
 
Eine Veranstaltung im Rahmen des Brechtfestivals in Kooperation mit dem Büro für Migration und Interkultur und dem Kulturhaus abraxas.
Der Workshop wird ermöglicht durch die Stiftung Mercator und den Bundesverband Theater an Schulen (BV.TS).