FORMSACHE

Warum Charly Hübners "Herrnburger Bericht" eine Premiere, aber keine Uraufführung ist

Weil wir oft und sehr eindringlich darauf angesprochen wurden: Bei dem im Programmheft des Brechtfestivals (Redaktionsschluss Nov. 2019) fälschlicherweise als "Uraufführung" im Spektakel Vol. II angekündigten Programmpunkt "Herrnburger Bericht" handelt es sich nicht um die Uraufführung des gleichnamigen Textes von Bertolt Brecht.
"Herrnburger Bericht" von Bertolt Brecht wurde am 4. August 1951 in Berlin uraufgeführt. Die westdeutsche Premiere fand am 11. Mai 1983 in Essen statt. 
"Herrnburger Bericht" mit Charly Hübner und Kalle Kalima in Spektakel Vol. II wird  eine künstlerische Auseinandersetzung mit Brechts "Herrnburger Bericht" sein. Eine Premiere also, keine Uraufführung. Wir bedauern die missverständliche Wortwahl und sind gespannt auf den Abend.