„Helden des 20. Jahrhunderts singen Brecht“

Suse Wächter

„Helden des 20. Jahrhunderts – Ein Hysterienspiel mit Puppen“ ist ein zentrales Projekt in Suse Wächters Schaffen – eine Ahnengalerie von mehr als 70 Miniatur-Porträts berühmter Persönlichkeiten, eine Art „Ensemble der Untoten“.
Als Theaterstück, uraufgeführt im Jahr 2003, gastierten die „HELDEN DES 20. JAHRHUNDERTS“ an der Volksbühne Berlin, am Thalia Theater Hamburg, in Polen und in der Schweiz. Viele der Figuren führen ihr Geisterleben auch in weiteren Inszenierungen und Kunstprojekten fort.
Für das Brechtfestival setzt Suse Wächter ihre Figuren in Beziehung zu Brechtliedern. Gemeinsam mit dem Musiker Matthias Trippner und Ulrike Gutbrod an der Kamera sind Musik Clips entstanden, die Brecht auf ungewohnt spielerische, anarchische und berührende Weise neu entdecken.

Mit:

Suse Wächter, Matthias Trippner.

Video:

Ulrike Gutbrod, Datenstrudel, Stephanie Kloss und Jo Schramm

Verlagsrechte

© Suhrkamp Verlag Berlin / Bertolt-Brecht-Erben
© Aufbau Verlage GmbH & Co. KG

Bild:

Ulrike Gutbrod

 

Eine Produktion des Brechtfestivals Augsburg

präsentiert von

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK