Goshawk

sind Leonard Neumann (*1986) (Bass), Richard Lucius (Drums) und Norman Hundt bzw. Konrad Krenzlin (E-Gitarre). Berlin ist ihr Kiez, ihre künstlerische Keimzelle die Volksbühne in der Ära von Frank Castorf. Beim Brechtfestival 2020 feierten sie ihr Augsburg-Debüt mit der Volksbühnen- und Filmschauspielerin Hanna Hilsdorf („Aus dem Nichts“, Regie: Fatih Akin). Gemeinsam mit ihr performte die Band Bertolt Brechts „Kriegsfibel“.  In der aktuellen Festivalausgabe präsentieren Goshawk & Hilsdorf das feministische Manifest „Society for Cutting Up Men“ von Valerie Solanas.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK