Ulf Stolterfoht

© Dirk Skiba

Ulf Stolterfoht (*1963) zählt zu den bedeutendsten sprachexperimentellen Lyriker*innen Deutschlands. Seine Gedichte sind „sperrige, doch vergnügliche Kost, melodisch leicht dargeboten, von großer rhythmischer Schönheit“ (FAZ). Mit „holzrauch über heslach" gelang ihm ein ebenso „ethnologisches" wie autobiografisches Langgedicht über Stuttgart, das eine ganze Stadt-Welt aus der Montage und Persiflage von Fremdtexten und Fachsprachen erstehen lässt. Stolterfoht lebt heute in Berlin.