Peter-René Lüdicke

© Fabian Schellhorn

Seit Mitte der Spielzeit 2013/2014 ist Peter-René Lüdicke festes Mitglied im Ensemble des Schauspiel Stuttgart. Außerdem hatte er Engagements an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin, am Schauspiel Frankfurt, am Staatstheater Hannover, dem Staatstheater Kassel, der Neuen Bühne Senftenberg, dem Theater Magdeburg, dem Staatstheater Kassel, dem Schauspielhaus Zürich, dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und dem Maxim Gorki Theater Berlin. Von 2008 bis 2013 war er außerdem festes Ensemblemitglied am Centraltheater Leipzig. Er arbeitete u. a. mit den Regisseuren Frank Castorf, Andreas Kriegenburg und Sebastian Hartmann zusammen.

Von 2013 bis 2018 gehörte Peter René Lüdicke fest zum Ensemble des Schauspiel Stuttgart. Darüber hinaus war er in diversen Film und Fernsehproduktionen tätig, zuletzt im Kinofilm „Whatever happens next“ (2018) in der Regie von Julian Pörksen. Ab der Spielzeit 2019/20 ist er festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin. Zurzeit ist er in Lear, Publikumsbeschimpfung und Hunger. Peer Gynt zu sehen.

Mit Brecht hat Lüdicke schon Erfahrungen gemacht: An der Seite von Kathrin Angerer spielte er den Yang Sun im Brecht-Klassiker „Der gute Mensch von Sezuan“.

Termine beim Brechtfestival 2020:
21.2.20 - "Brecht in echt: Jürgen Kuttner live: 'Hofmeister'"