Martin Sonneborn

© SMAC

Martin Sonneborn lebte als Chefredakteur von TITANIC widerwillig in Frankfurt (West), half Franz Beckenbauer mit Bestechungsbriefen, die WM 2006 ins Land zu holen, machte jahrelang „Quatsch. Und mehr“ (Kiepenheuer & Witsch), schrieb seine Magisterarbeit über die absolute Wirkungslosigkeit moderner Satire und hält es für witzig, trotz seinerzeit schlüssiger Argumentation heute im EU-Parlament zu sitzen.

Termine beim Brechtfestival 2020:
22.2.20 Spekatkel Vol.II - "Die Welt ändert sich jetzt stündlich"