Mareike Mikat

© KW neun

Mareike Mikat, geboren 1978 in Frankfurt/Oder, studierte Theaterwissenschaft und Regie in Berlin. Seit 1998 inszeniert sie u.a. am Staatstheater Stuttgart, Staatstheater Kassel, Theater Heidelberg, Staatstheater Karlsruhe, Volkstheater München, Centraltheater Leipzig und in Berlin an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, am Maxim Gorki Theater und am HAU. Sie war Hausregisseurin am Theater Halle und Mitglied der Theaterleitung am Schauspiel Leipzig. Mit „Antigone“ (2008), „Juli“ (2009) und „Homo Faber“(2011) war sie in der  Kritiker*innen-umfrage von Theater Heute in der Kategorie „Nachwuchsregisseurin des Jahres“ nominiert.
„Baal“ ist ihr Debüt am Staatstheater Augsburg.