Florian Schneider

Florian Schneider (PHD) verbindet Wissenschaft, Kunst und Aktivismus. Dabei erweist er sich als Querdenker zwischen den Disziplinen. Als Filmemacher, Schriftsteller und Kurator erforscht er die Wechselwirkungen zwischen Ästhetik und politischer Praxis. So gehörte er bei der Documenta X von 1997 zu den Miterfinder*innen von „Kein Mensch ist illegal“, einer Kampagne die sich bis heute in verschiedenen Nachfolgeprojekten kritisch mit der europäischen Grenzpolitik auseinandersetzt. Als Wissenschaftler mit internationaler Expertise leitet er die Academy of Fine Arts an der Fakultät für Architektur und Bildender Kunst an der Norges Teknisk-Naturvitenskapelige Universitet in Trondheim.
 
Weitere Informationen finden Sie hier...