Birgit Linner

(c) Volker Stock
Nach Ausbildungen zur Zahnarzthelferin und Maler-/Lackiererin besuchte Birgit Linner zunächst eine Clownsschule bevor sie zum Improvisationstheater kam. Als Improspielerin bereist sie Europa und hat sich nicht zuletzt wegen ihres angeborenen mimischen Talents in der Szene einen Namen gemacht. Seit vielen Jahren spielt sie jedoch auch immer wieder am Sensemble Theater Augsburg, so u.a. in „Der Häßliche“ von Marius von Mayenburg oder „Vater Mutter Geisterbahn“ von Martin Heckmanns.