8. Februar

In der letzten, restlos ausverkauften Brechtnacht-Ausgabe brachten Banda Internationale und Bernadette La Hengst ganz analog den Kongress im Park zum Kochen. Für das diesjährige Online-Format knüpfen sich die Dresdener Brassband und die Pop-Agitations-Chanteuse Bernadette La Hengst musikalisch Bertolt Brecht und dessen Flucht- und Migrationsgeschichte nach 1933 vor, bürsten ihn mit und gegen den Strich – und tauschen auch schon mal seine Zigarre gegen eine ordentliche Shisha.
Wie genau die Planungen für #digitalbrecht aussehen, verrät euch Bernadette La Hengst heute persönlich! 👌🏻

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK