28. Januar 2022

1981 erhielt Thomas Brasch für seinen Film „Engel aus Eisen“ den bayerischen Filmpreis. Überreicht vom damaligen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß, dessen politische Ansichten denen von Brasch widersprechen, so der 2001 verstorbene Dramatiker und Filmemacher. In seiner Erklärung dankt Brasch den Verhältnissen für ihre gesellschaftlichen Widersprüche, in denen er sich selbst und seine Kunst sieht. „Erst die Widersprüche sind die Hoffnung.“

Was bleibt ist der Eklat um seinen Dank an die Filmhochschule der DDR, weniger sein Anliegen:

Am 18.02.2022 inszenieren die beiden Festivalleiter Tom Kühnel und Jürgen Kuttner „Morgen wird auch ein schöner Tag, sagte die Eintagsfliege“ – einen Theaterabend mit Texten von Thomas Brasch im Staatstheater Augsburg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK