20. Februar

Auf der Bühne ihres geschlossenen Theaters in Brandenburg erweckt Corinna Harfouch
mit Brechts „Die Mutter“ und Simone Weils „Tagebuch einer Fabrikarbeiterin“ eine reale und eine fiktive Revolutionärin zum Leben. Wir durften Corinna Harfouch bei den Vorbereitungen über die Schulter schauen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK