14. Februar 2022

Vor einem Jahr brachte die in Ost-Berlin geborene Sängerin Masha Qrella ihr Album „Woanders“ raus. Darauf vertont Qrella Gedichte von Thomas Brasch und nähert sich der Entfremdung und Verlorenheit an, die der deutsch-deutsche Schriftsteller Brasch in seinen Texten thematisiert. Qrella schreibt auch reine Film- und Theatermusik. Interpretierte Exilkomponisten wie Frederick Loewe und Kurt Weill, der eine Vielzahl von Brechts Werken vertonte.

Am 19. Februar spielt Masha Qrella mit KID BE KID ab 20 Uhr live im Kongress am Park.

🎞 Arte porträtierte die Künstlerin zum Album-Release von „Woanders“: https://www.arte.tv/de/videos/102473-000-A/musik-woanders-von-masha-qrella/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK