19. Januar

Nachts allein unterwegs auf den menschenleeren, verschneiten Augsburger Straßen – ein beeindruckendes, seltsames, besonderes Erlebnis sei das, sagt Bert Zander. Der Berliner Videokünstler arbeitet für das erste digitale Brechtfestival (26.2.-7.3.) gemeinsam mit der „Bolschewistischen Kurkapelle Schwarz-Rot“ an einem Musikvideo. Letztes Wochenende war er deshalb in Augsburg unterwegs und hat bei den nächtlichen Streifzügen Filmaufnahmen für das Projekt gemacht. Beim Dreh im Scheibengasbehälter auf dem Augsburger Gaswerkgelände hat ihm das Fernsehteam von a.tv über die Schulter geschaut. Die künstlerischen Leiter Tom Kühnel und Jürgen Kuttner sprechen im Interview mit a.tv außerdem über das Festivalprogramm

Beitrag zum Teilen einzeln darstellen

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK