17. Januar

Erinnerung an Maria Osten

Als Kolzow, der u.a. auch einer der wichtigsten Vertrauten Stalins in Spanien war, offensichtlich auf Grund einer Denunziation André Martys am 14.12.1938 verhaftet worden war, reiste Maria trotz der Warnung von Freunden nach Moskau. Ihr Adoptivsohn Hubert weigerte sich, die »Frau eines Volksfeindes« in die Wohnung zu lassen. In einem billigen Hotel lebend, pflegte sie die todkranke Margarete Steffin, die Brecht auf der Durchreise in die USA in Moskau lassen musste. Die Kaderkommission der KPD schloss Maria Osten dann am 14.10.1939 u.a. wegen ihrer »Verbindungen zur Malik-Clique« aus der Partei aus. Am 24.6.1941 wurde sie vom NKWD verhaftet und am 16.9.1942 im Gefängnis von Saratov erschossen.

(Quelle: https://antifa.vvn-bda.de/2013/09/05/erinnerung-an-maria-osten/)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK